Januar 2021

Fr15Jan(Jan 15)17:00So28Feb(Feb 28)22:00lichtkunst Outdoor-Kunst-Ausstellung in Dietikon #Dietik_ON(Januar 15) 17:00 - (Februar 28) 22:00 Kostenlos

Ticket

Kostenlos

Zeit

Fr 15 Jan 2021 17:00 - So 28 Feb 2021 22:00

Veranstaltungsdetails

Wo sind die Ausstellungsobjekte zu finden?
https://kulturdietikon.ch/lichtkunst/

Mit an diesem Projekt beteiligt sind:

Silja Dietiker und Pascal Arnold mit «Here ist ein Ort», Zehntenscheune- Alex Dorici mit dem Werk «Installation Rope 222 meters Light» an der Zentralstrasse 14

Angelika Dreher mit «Hello Darkness My Old Friend», Durchgang zur St. Agatha Kirche

Markus Eberhard mit «Leuchtturm», Wiese am Limmatweg neben Nötzliwiese

Tobias Gutmann mit «Let there be…» bei der Alten Metzgerei, Kronenplatz 8

Frantiček Klossner mit «ex vivo – in vitro» im ehemaligen Café Ela, Bahnhofplatz 18

Lapsus mit «Kühlschrank» beim ehemaligen Café Ela, Bahnhofplatz 18

Marck «White Cube» beim Kirchplatz neben der Markthalle- Pialeto mit «Leuchtinstallation aus drei Fischen» beim Gleis21, Buchsackerstrasse 21

Mika Schell mit «Fireflies», Untere Reppischstrasse 12A (hinter dem Haus)

Michel Winterberg «Anima Perplexa», UBS, Bahnhofplatz 13

Gianluca Trifilò mit «Laterna Magica», Zürcherstrasse 57

Die Mehrheit der Objekte steht im Aussenraum, vereinzelte Objekte sind auch in Innenräumen und Schaufenstern zu sehen.Die Idee in KürzeDunkelheit und Nacht sind Phänomene, die sowohl in der Naturwissenschaft als auch in der Kulturgeschichte oftmals thematisiert worden sind. Die Nacht hatte schon immer etwas Magisches, Faszinierendes. Mit der Zeitumstellung Ende Oktober begann wieder die dunkle Jahreszeit, die durch die anhaltende Pandemie-Situation noch zusätzlich verdüstert wird. Ein Kunstrundgang soll nun Licht in diese tristen Wintertage Dietikons bringen. Gezeigt werden ab Mitte Januar bis Ende Februar 2021 Videoprojektionen, Leuchtobjekte und Kunstinstallationen. Insgesamt 12 Kunstobjekte werden rund um das Dietiker Zentrum zu bestaunen sein. Die in Dietikon gezeigt Lichtkunst ist vielseitig und reicht von grazilen, poetischen Arbeiten zu kräftigen, plakativen Werken.Der Grossteil der Objekte wird im Aussenraum stehen, vereinzelt werden Schaufenster und Innenräume bespielt. Die wenigen im Innenraum aufgestellten Kunstwerke können, ganz Corona-konform durch Schaufenster betrachtet werden, die Räumlichkeiten müssen dafür nicht betreten werden. Das Ziel ist es auf diese Weise das Zentrum von Dietikon zu einer Plattform und einem Begegnungsort für Kunst werden zu lassen.Gezeigt werden sowohl neu erarbeitete Werke, die einzig für die Stadt Dietikon geschaffen wurden und auch mit den örtlichen Gegebenheiten spielen, als auch bereits bestehende Werke, die durch den neuen Kontext der urbanen Stadtlandaschaft einen andere Bedeutung erhalten.

Cinzia Marti
Standortförderung Dietikon
044 744 14 55

Ein GemeinschaftsprojektStandortförderung Dietikon
Kultur Dietikon
Netzwerkstadt Dietikon

Gesundheitsrichtlinien für diese Veranstaltung

Outdoor-Veranstaltung