Comedy-Anlass auf Drive-in Bühne war eine «Liebeserklärung der Dietiker Künstler»

von | 14. Juni 2020

Das Duo Lapsus führte die Besucher mit vielen witzigen Einlagen durch den Abend. Foto © René Tanner
von Florian Schmitz – Limmattaler Zeitung

Am «Dietiker Abend» weihten bekannte Künstler die Drive-in-Bühne im Industriegebiet Silbern mit einer fulminanten Show ein. Es war der erste von vier Comedy-Anlässen à la Autokino.

Nur wenige Minuten nach dem spektakulären Finale mit Pyrotechnik und Wasserpistolen auf dem Vordach des Pestalozzi-Gebäudes sind fast alle Autos schon wieder abgefahren und der Platz steht fast leer. Aber die vielen strahlenden Gesichter und angeregten Gespräche unter den Organisatoren, Helfern und Künstlern zeugen davon, dass dieser Abend den meisten Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Am Freitag, 12. Juni 2020, fand mit dem ausverkauften «Dietiker Abend» der erste von vier Comedy-Anlässen auf der Drive-in-Bühne in der Dietiker Silbern statt. Diese riefen Peter Winkler und Christian Höhener vom Duo Lapsus gemeinsam mit dem Verein Gleis 21 und der Pestalozzi Gruppe ins Leben, um die Menschen trotz Corona-Einschränkungen live unterhalten zu können. «Ich bin erleichtert, dass es so toll geworden ist. Die Darbietungen waren unglaublich gut», sagt Muriel Pestalozzi von der Pestalozzi Gruppe. Für dieses schöne Gefühl hätten sich die intensiven Vorbereitungen in den letzten Wochen sehr gelohnt. «Die Kultur wurde Mitte März in einen Schlaf versetzt. Es ist wahnsinnig schön, konnten wir sie wieder auf die Bühne bringen», sagt «Gleis 21»-Co-Präsidentin-Kerstin Camenisch.

Mobile Verkaufsstände versorgen die Besucher

Schon kurz nach der Türöffnung um 20 Uhr ist der Pestalozzi-Lastwagenparkplatz gut gefüllt. Die Bühne ist auf der Laderampe aufgebaut, eine Leinwand mit Liveübertragung sorgt auch weiter hinten für eine gute Sicht. Einige der mit Leuchtwesten ausgerüsteten Helfer empfangen die ankommenden Autos und führen sie an ihre markierten Plätze. Andere ziehen mit Verkaufsständen – mit Sonnenschirmen dekorierte Einkaufswagen voller Getränke und Snacks – durch die Autoreihen.

Das Duo Lapsus, die Gastgeber des Abends, amüsieren bereits die Gäste mit kleinen Spässen: Zum Start führen Theo Hitzig und Bruno die Gäste in den Abend ein. «Applaus ist Hupen. Für eine Standing Ovation bitte die Scheibenwischer benutzen», sagt Hitzig zu den Besuchern, die sich übers Radio zugeschaltet haben. Dann lässt er alle üben, im Takt zu hupen. Auch die Sicherheit sei heute besonders wichtig, erklärt er. «Die Polizei kommt heute nicht vorbei, weil wir einen Schwarzen im Programm haben.»

Die Gastgeber Theo Hitzig und Bruno sorgen immer wieder für lustige Übergänge und machen den vielfältigen Abend sehr kurzweilig. Etwa als sie Hanspeter Müller-Drossaart per Anhänger und in einen Duschvorhang eingepackt zur Bühne bringen, damit er gut geschützt ist. Oder als sie mit Segeln auf rollenden E-Boards durch die stehenden Autos surfen, und dabei deren Insassen auffordern, für eine passende Beleuchtung zu sorgen.

Erfinder Stefan Heuss präsentiert kuriose Kreationen aus seiner Dietiker Werkstatt. Seine automatische Haarbürste mit Gel-Aufsatz «für eine Oswald-Grübel-Frisur» erntete viel Gehupe. Still wird’s, als Müller-Drossaart auf Berndeutsch seinen fulminanten Text «Home oh fies» zum Besten gibt. Denn niemand will auch nur ein Wort verpassen.

Die Dietiker Riklin & Schaub stehen zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne. Roman Riklin und Daniel Schaub, bekannt vom Trio «Heinz de Specht», geben den Besuchern als «Vor-Vorpremiere» eine Kostprobe ihres im Herbst startenden Programms – passenderweise mit Wortspielen über Verkehrsschilder. Komiker Charles Nguela, ebenfalls wohnhaft in Dietikon, nimmt die Zuhörer mit auf eine abenteuerliche und sehr unterhaltsame Reise in seine Gedankenwelt, in der Krankheiten wie die Musikindustrie funktionieren. «Seht ihr, wie viel Zeit ich im Lockdown hatte?», sagt er entschuldigend.

Für die Künstler waren die Auftritte genauso besonders wie für die Besucher. «Das ist eine gemeinsame Liebeserklärung der Dietiker Künstler. Ich bin froh, konnte ich dabei sein», sagt Müller-Drossaart, der noch nie in einem ähnlichen Rahmen aufgetreten ist. Es sei interessant, dass es so gut funktioniert habe. «Es war schön, wieder auf der Bühne zu stehen», sagt Nguela. Es sei eine spezielle Erfahrung gewesen, als Reaktion viel Gehupe und blinkende Lichter zu erhalten und von den Lachern nur wenig zu hören.

Auch ein Besucher zeigte seine Kreativität

Nicht nur weil alle involvierten Künstler einen Bezug zu Dietikon haben, passte der Abend gut zu Dietikon. Viele Autos treffen sich mitten im Industriegebiet, weil kreative und motivierte Menschen zusammenspannen. Daraus ist ein Kulturabend entstanden, bei dem in gemütlicher Atmosphäre ein Gemeinschaftsgefühl aufkommt. Ein Gefühl, dass viele angereiste Besucher so kurz nach dem Lockdown bestimmt vermisst haben.

Die Kreativität machte nicht bei den Künstlern halt. Selbst den in einem grossen Anhänger untergebrachten VIP-Gästen blieb nur ein neidischer Blick zu ihren Nachbarn auf dem Parkplatz: Dort sass Marc Iselin mit seinen Kindern und Freunden in einer eigenen Loge, die er auf dem Dach seines VW-Bus gebaut hatte, inklusive Teppichrasen, Tischgrill und dekorativer Beleuchtung. Die Sitzgelegenheiten hatte der ehemalige Spitzen-Snowboarder Iselin, der in der Silbern einen Snowboard- und Skiladen mit Werkstatt führt, aus Snowboards gefertigt. «Es war ein super Abend» sagte er zum Schluss zufrieden.

Insgesamt haben alle Involvierten eine tolle Show auf den Beton gezaubert. Wer sich selbst davon überzeugen will, kann sich fürs kommende Wochenende noch Tickets kaufen. Am Freitag führt das Duo Lapsus durch einen weiteren Abend mit diversen Künstlern und am Samstag lassen Oropax ihr Chaostheater auf Dietikon los.

Quelle: https://www.limmattalerzeitung.ch/limmattal/comedy-anlass-auf-drive-in-buehne-war-eine-liebeserklaerung-der-dietiker-kuenstler-138166548

X