Feb
27
Do
Ghost Lagoon
Feb 27 um 20:15
Ghost Lagoon @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

Scharfe Synthesizerklänge tragen die tiefgreifenden Textpassagen durch eingängige Klangwelten. Mitreissende Rhythmen versinken in psychedelischen Klängen und lassen den Alltag für einen kurzen Moment in der Vergessenheit, die nur kurz darauf durch ein Blitzgewitter aus Gitarrenriffs und sphärischen Instrumentalparts gebrochen wird. Ghost Lagoon schaffen eine Symbiose aus Indie Rock und Elektronischer Musik, erzählen Geschichten über das Leben und laden dabei zum Tanzen ein.

Lineup:
Florian Sommer – guitar, vocals, synth, music & lyrics
Aaron Forster – drums, drumpad
Philippe Jüttner – bass, backing vocals

Mrz
5
Do
Purple Lights
Mrz 5 um 20:15
Purple Lights @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

Purple Lights ist eine Blues’n‘Roll-Band aus dem Raum Zürich. Sie spielen rauhen, rauchigen Blues. eine groovige Mischung aus Blues, Rhythm’n‘Blues und Rock‘n‘Roll. Die Lighters covern smokey, bluesy Songs von Allman Brothers, Jimmy Rogers, Robert Johnson, John Mayall, Grandfunk Railroad, Delbert McClinton, Popa Chubby, Muddy Waters, Stevie Ray Vaughan, Albert King… und ergänzen das Ganze mit eigenen, eingängigen Nummern. Die Band besteht aus vier erfahrenen Musikern, die ihre Sporen in verschiedenen Formationen abverdient haben. Sie sind eine typische Liveband, die es versteht, mit ihrer Spielfreude und einem ansteckenden Groove das Publikum zu begeistern. Bei dieser solider Schweizer Handarbeit aus amerikanischem Rohstoff ist Stillsitzen beinahe unmöglich.

Lineup:
Peter Hungerbühler: Vocals/Harmonica
Luca Porreca: Guitars
Peter Knüsel: Bass
Urs Bischof: Drums/Backing Vocals

Mrz
12
Do
Longline
Mrz 12 um 20:15
Longline @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

«Longline» ist eine Jazz-Band aus Zürich mit klassischer Besetzung. Das 2015 gegründete Quintett spielt vor allem Jazz-Standards mit Funk- und Latin-Einflüssen. Aber nicht nur das vielseitige Repertoire, sondern die – im Jazz zwar nichts Neues – aber dennoch nicht alltägliche Kombination von Klavier und Vibraphon, die sich mal ergänzt und auch mal kontert, sorgt für einen gehaltvollen Abend. Die vom Quintett ausgesuchten Songs von beispielsweise Herbie Hancock, Chick Corea, Roy Hargrove, Miles Davis, John Coltrane, Jaco Pastorius oder Horace Parlan, sorgen für Abwechslung, lassen Raum für Improvisation und werden dabei erfrischend neu interpretiert.

Mrz
14
Sa
JulDem
Mrz 14 um 21:00
JulDem @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

Im November 2018 hatte der Walliser JulDem seine Debut EP „ReLoveUnion“ veröffentlicht. Seine Songs waren so überzeugend, dass er zum „SRF3 Best Talent“ gewählt wurde und für einen Swiss Music Award nominiert ist. Der bodenständige Musiker aus den Bergen mit Ostschweizer Vergangenheit glaubt an das Gute im Menschen. Mit seiner Musik möchte er dazu beisteuern, die Welt in eine Bessere zu verwandeln.

Der 27 jährige Musiker holt sich seine Inspiration aus erlebten Situationen und Gesprächen mit Menschen aus verschiedensten Kulturen, die er auf der Strasse, im Bus oder im Zug kennenlernt. Seine unverkennbare, berührende & kraftvolle Stimme machen JulDem mit seiner Grösse, den Tattoos & Dreadlocks einzigartig. Einen Musikstil festzulegen ist Fehlanzeige, denn der Musiker und Komponist kreiert seine Songs aus dem Herzen heraus.

Entstanden sind fünf Songs, fünf verschiedene Vibes aus Pop, Reggae, Hip-Hop und viel Soul.

Live am Gurtenfestival gehört haben uns seine Vibes tief berührt und wir haben uns entschlossen, JulDem ins GLEIS21 zu holen.

Mrz
19
Do
Pickheads
Mrz 19 um 20:15
Pickheads @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

PICKHEADS – keine gewöhnliche Bluegrass-Band
Zwar haben sich die vier Bandmitglieder dem typisch akustischen Bluegrass-Sound mit Banjo, Mandoline, Gitarre und Kontrabass verschrieben und spielen Bluegrass-Standards. Aber daneben finden sich in ihrem Repertoire ebenso viele Songs aus dem Pop- und Rockbereich, welche von den erfahrenen „Saitenzupfern“ geschmackvoll und charmant in kraft- und stimmungsvolle Bluegrass-Stücke verwandelt werden und live für viel Abwechslung sorgen.“

Lineup:
Oliver Szalatnay: banjo, vocals
Thomas Marmier: guitar, vocals
Daniel Schaub: mandolin, vocals
Christoph Fischer: double bass, vocals

Mrz
25
Mi
Soybomb
Mrz 25 um 20:30
Soybomb @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

Soybomb zieht mit Synth und Kegel nach Berlin: Die Grossstadt wird zum neuen und anregenden Spielplatz, ihre gemeinsame WG das Sammelsurium ihrer musikalischen Expeditionen. Im Laufe dieser Zeit wird ihre Musik gereifter, wenn nicht internationaler: Die neuen Songs handeln vom Leben in der Metropole, dem sich Zurückziehen vor dem grossstädtischen Trubel hier, einem trübseligen Eisschlecken am Strassenrand da. Doch nicht lediglich der Nostalgie wegen bleiben uns in Soybombs Schaffen auch heimatliche Anspielungen erhalten: So spielen sie auf dem kommenden Debütlangspieler einen waschechten Schwyzer Ländler ein, oder schauen zurück auf das Sommer-2017-Projekt «Rigi Sessions», in dem sie von einer Alphütte aus Songs von anderen Schweizer Künstlerinnen und Künstlern wie Sophie Hunger, Odd Beholder oder Pablo Nouvelle spielerisch neuinterpretieren. Am Rande der Alpen nehmen sie auch das kommende Album, «Jonglage» (VÖ: Februar 2019), in einem Kornsilo in Schwyz auf.

Und tatsächlich: Ob über die steilen Hänge der Rigi, durch die steinig imposanten Strassen Moskaus, in Zürichs verschlafenen Gassen oder mitten auf der Karl-Marx-Allee: Soybomb tänzeln schalkhaft und beschwingt über jegliches Terrain und machen es ihr eigenes. Das Dreigespann, bemannt von Andreas Achermann, Linus Gmünder und Beda Mächler, überzeugt weiterhin mit starker Livepräsenz und einer entschlossenen Eigenregie, welche sich durch Songschreiben, Aufnahmeprozesse, Mixing und eine unverwechselbare Ästhetik zieht. So hat sich bei Soybomb viel geändert seit dem Release ihrer EP «Plastic Festival» im Frühling 2017, und doch ist einiges gleich geblieben: Linus lässt selbst im ausgelassensten Berliner Jam keinen einzigen Takt aus den Fugen geraten, Beda jongliert mit Worten und Gitarrenriffs noch gekonnter als zuvor, und Achi lässt selbst am grauesten Tag mit seinem Synth-Fundus die Hauptstadt in allen Farben erstrahlen.

Soybomb haben zweifelsfrei noch einiges in petto und ihre Bucket List liest sich voller Vorfreude: mehr Musikvideos, mehr Live-Auftritte und ein Jasskarten-Set als Merch-Schmankerl, inklusive Tutorial auf YouTube. Die Schweizer gehen also in der Grossstadt nicht unter – ganz im Gegenteil.

Mrz
28
Sa
Liederlich
Mrz 28 um 20:15
Liederlich @ GLEIS21

Veranstalter: Kultur in Dietikon

«Liederlich» heisst ein Abend, eine Bühne, vier Künstler, die sich gegenseitig das Wort geben und die Instrumente aus der Hand nehmen. So entstehen wunderbar-vielfältige Shows mit poetischen Songs und viel Kabarett.

Ein Glück, dass es geklappt hat, das DUO LUNATIC mit an Bord von «Liederlich» zu holen. Seit ihrer meisterhaften Moderation der Thuner Künstlerbörse sind die zwei Frauen mit ihrem Klavier-Akrobatik Lieder-Kabarett aus der Schweizer Kleintheaterwelt nicht mehr wegzudenken.
MARKUS SCHÖNHOLZER hat 2015 in einem Zürcher Kleinkunstkeller alle mit seinen tollen Songs in Bann gezogen, sodass – wie Peter Reber es ausdrücken würde – «üs isch d’Sunne im Härz ufgange» .
Der virtuose Klavierkabarettist SVEN GARRECHT begeisterte mit seinen frech-frischen Liedern an der «Sprungfeder», dem Nachwuchswettbewerb des Oltner Kabarettfestivals, den er 2019 als Sieger verlassen konnte. Wahrlich eine herzerfrischende Künstlertruppe, mit der «Liederlich» in die März-Tour starten darf.
Als Moderator agiert Liedermacher undliederlich-Initiator RETO ZELLER

Apr
2
Do
Valley Jam
Apr 2 um 20:15
Valley Jam @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21, Rene Esch

Der Valley Jam ist im zweiten Halbjahr 2019 von René Esch und Fabian Hauser ins Leben gerufen worden. Drei Jamsessions haben zahlreiche Musikerinnen und Musiker ins GLEIS21 gelockt, neben WiederholungstäterInnen auch jedesmal neue Gesichter. Damit kann man von einem Erfolg des Formats reden und es liegt nichts näher, als den Valley Jam auch im 2020 weiterzuführen.

Apr
3
Fr
Philipp Galizia – „Kater“
Apr 3 um 20:15
Philipp Galizia – "Kater" @ GLEIS21

Veranstalter: TheaterDietikon, GLEIS21

  • Ein Stuhl – darin der Erzähler.
  • Ein Klavier – daraus eine Melodie.
  • Ein Kontrabass – damit kommt der Swing.

Philipp Galizia ist ein begnadeter Geschichtenerzähler & Kontrabassist

Seine Auftritte sind eine Liebeserklärung ans Publikum, dank einem gehörigen Schuss Sarkasmus und (Selbst-)Ironie aber von jedem Kitschverdacht befreit. Mit seinem Programm «Kater» schnurrt er sich zurzeit «philoso-witzig» in die Herzen der Kleintheaterfreunde. Mit trockenem Humor und schelmischem Fabuliercharme setzt er die richtige Pointe am richtigen Ort. 

Galizia erzählt seine Geschichten dieses Mal als hintergründiger, liebeskranker und verkaterter Kater. Mit einem feinen Sensorium greift er Gegebenheiten aus dem Alltag der Menschen auf und setzt diese humorvoll um. Er  macht er sich einen Reim auf die Welt, wobei er sich gerne bei seinem Lieblings-Denker Sokrates bedient. Zusammen mit dem Pianisten Christian Roffler breitet Philipp Galizia dabei einen watteweichen Klangteppich aus, in dem man sich am liebsten verlieren würde. 

Mit Philipp Galizia, begleitet von Christian Roffler

Autoren: Philipp Galizia & Paul Steinmann
Regie: Paul Steinmann 
Musik: Christian Roffler

Apr
9
Do
Manfred Junker Organ Trio
Apr 9 um 20:15
Manfred Junker Organ Trio @ GLEIS21

Veranstltzer: GLEIS21

Sie stand schon immer ganz oben auf seinem Wunschzettel, die Triobesetzung mit Gitarre, Orgel und Schlagzeug. Nach einigen Jahren intensiver Arbeit vorwiegend als Solist und in Duoformationen hat der mittlerweile in der deutschen Jazzgitarristenszene etablierte Wahlkonstanzer MANFRED JUNKER 2017 Nägel mit Köpfen gemacht, ein wunderbar harmonierendes Dreigestirn zusammengestellt und kurzerhand einen Studiotermin vereinbart.

Mit LOOK OUT! legt er nun das Ergebnis vor, eine luftig-elegante Einspielung von Eigenkompositionen, geschrieben eigens für die frisch aus der Taufe gehobene Band.

Mit Elisabeth Berner an der Orgel und Tony Renold am Schlagzeug zelebriert das MANFRED JUNKER ORGAN TRIO alle Spielarten dieses facettenreichen Lineups, wandelnd zwischen raffinierter Komposition und ideenreicher Improvisation, wuchtiger Dichte und perlender Transparenz, lyrischer Melancholie und zupackendem Groove.

Manfred Junker studierte an der Jazzschule St. Gallen und war Stipendiat des Berklee College of Music in Boston, wo ihn Lehrer wie Hal Crook, Ed Tomassi, Rick Peckham und Jim Kelly prägten. Er unterrichtet in der Schweiz und tritt regelmäßig mit seinen Bands, mit John Stowell im Duo sowie als Solist und Sideman auf. „Look Out!“ ist seine dreizehnte CD-Produktion unter eigenem Namen.

Tony Renold kann man zu den sogenannten “Musician`s Musicians“ zählen. Denn obwohl der Aargauer Jazzdrummer in der Schweiz zu den bedeutendsten Vertretern seines Fachs gehört, sind es vorab die Mitmusiker, die von seinem Können, von seiner Musikalität schwärmen. Er steht seit  über 40 Jahren mit international bekannten Musikern wie Franco Ambrosetti, Dieter Ilg, David Liebman, Kenny Drew oder Wolfgang Muthspiel auf der Bühne. Als feinfühliger Perkussionist versteht es Renold, die Fieberkurve der Expressivität empathisch mitzuzeichnen. Manchmal reduziert er seine Begleitung auf wenige, sichere Impulse; dann wiederum zieht er Solisten mit schlauen trommlerischen Einfällen in einen lockeren Dialog. Daneben ist er Professor für Schlagzeug an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK).

Elisabeth Berner ist Pianistin und Organistin in verschiedenen Formationen im Bereich Klassik und Jazz. Dabei hat sie sich insbesondere in Crossoverprojekten von Kirchenmusik und Jazz einen Namen gemacht. An der Hochschule für Musik Freiburg studierte sie Kirchen- und Schulmusik und ergänzte ihre klassische Ausbildung durch Studien in Jazzpiano an der Hochschule für Musik Basel bei Lester Menezes. Beim Bundeswettbewerb Schulpraktisches Klavierspiel Grotrian-Steinweg in Weimar gewann sie 2006 den Gesamtpreis. Seit 2013 ist sie Dozentin für Schulpraktisches Klavierspiel an der Hochschule für Musik Basel.

Apr
16
Do
Jeff Wilkinson and the Shutterdogs
Apr 16 um 20:15
Jeff Wilkinson and the Shutterdogs @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

Die Shutterdogs kommen aus dem Hudson Valley im Bundesstaat New York und spielen Musik, die fest in den Genres American Folk, Blues und Rock verwurzelt ist. Mit dem Songwriter Jeff Wilkinson (Gitarre und Mandoline), der außergewöhnlichen Fiedlerin Sara Milonovich, dem Multiinstrumentalisten Greg Anderson und Dan Fisherman am Schlagzeug war die Band sowohl in lokalen als auch in nationalen und internationalen Veranstaltungsorten in Europa zu sehen.

Jeff spielt seit den 1980er Jahren professionell Musik. Jeff hat sechs Alben (CDs) auf verschiedenen Labels veröffentlicht, darunter Brambus Records www.brambus.com und Gadfly Records www.gadfly.com. In seiner neuesten Veröffentlichung „Edsel’s Retreat“ sind die Shutterdogs mit Gastauftritten von Jeremy Baum (Shemekia Copeland), Andy Goessling (Railroad Earth) und Buddy Connolly (Eileen Ivers) zu sehen. Jeff hat zahlreiche Tourneen in den USA und in Europa gemacht und die Bühne mit vielen der bekanntesten Namen der Volksmusik geteilt, darunter Jesse Winchester, Pete Seeger, Bill Morrissey, Peter Case, Gillian Welch und Robert Earl Keene. Er hat in so bekannten Räumen wie Nashvilles Bluebird Café und New Yorks Bottom Line mitgespielt und Songs mit Größen wie Fred Koller und Leroy Preston geschrieben.

Lineup:
Vocals, Guitar and Mandolin /Jeff Wilkinson
Fiddle, Mandolin and Vocals/Sara Milonovich
Bass, Guitar and Vocals/ Greg Anderson

Apr
17
Fr
Kiko „Solo“ – TryOut
Apr 17 um 20:15
Kiko "Solo" – TryOut @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

Der Name ist Programm: Mit seinem ersten abendfüllenden Bühnenprogramm zieht der dominikanische Ostschweizer „Solo“ durch die Schweiz. Kiko, der Comedian aus der Ostschweiz, hat schon einiges erlebt: Nach seiner Rapkarriere brachte er in Hong Kong Schweizer Uhren unter die Leute und managte die jamaikanische Bobmannschaft bis an die Olympischen Spiele nach Russland.

Und nun steht er auf der Bühne und erzählt über seine Erlebnisse: Die Geschichten aus dem Leben von Frank Cabrera Hernandez sind unglaublich, aber wahr. Authentisch und selbstironisch erzählt er von seinen Erlebnissen. Er sieht den Witz in Alltagssituationen, verpackt Tragik mit seiner optimistischen, lockeren Art in leicht verdauliche Geschichten, überrascht mit spontanen Einlagen und wickelt jedes Publikum mit seiner einnehmenden Art um den Finger.

Kiko – das Radio auf zwei Beinen läuft.

Am 17. April gastiert Kiko mit dem TryOut seines abendfüllenden Soloprogramms im GLEIS21.

X