KulturORT DIETIKON

GLEIS21, direkt beim Bahnhof Dietikon

s

AKTUELL - Situation infolge Corona

Aufgrund der aktuellen Entwicklung haben wir entschieden, den Kulturbetrieb im GLEIS21 bis vorerst bis am 30. April einzustellen. 

Die bereits bezogenen Tickets für Philipp Galizia am 3. April werden zurückerstattet.

Verschiebetermine werden vorerst keine bekanntgegeben.

Gebt alle auf euch und eure Mitmenschen acht. Wir wünschen eine gute Zeit.

Vorstand und Geschäftsführung GLEIS21

Apr
9
Do
ABGESAGT: Manfred Junker Organ Trio
Apr 9 um 20:15
ABGESAGT: Manfred Junker Organ Trio @ GLEIS21

Veranstltzer: GLEIS21

Sie stand schon immer ganz oben auf seinem Wunschzettel, die Triobesetzung mit Gitarre, Orgel und Schlagzeug. Nach einigen Jahren intensiver Arbeit vorwiegend als Solist und in Duoformationen hat der mittlerweile in der deutschen Jazzgitarristenszene etablierte Wahlkonstanzer MANFRED JUNKER 2017 Nägel mit Köpfen gemacht, ein wunderbar harmonierendes Dreigestirn zusammengestellt und kurzerhand einen Studiotermin vereinbart.

Mit LOOK OUT! legt er nun das Ergebnis vor, eine luftig-elegante Einspielung von Eigenkompositionen, geschrieben eigens für die frisch aus der Taufe gehobene Band.

Mit Elisabeth Berner an der Orgel und Tony Renold am Schlagzeug zelebriert das MANFRED JUNKER ORGAN TRIO alle Spielarten dieses facettenreichen Lineups, wandelnd zwischen raffinierter Komposition und ideenreicher Improvisation, wuchtiger Dichte und perlender Transparenz, lyrischer Melancholie und zupackendem Groove.

Manfred Junker studierte an der Jazzschule St. Gallen und war Stipendiat des Berklee College of Music in Boston, wo ihn Lehrer wie Hal Crook, Ed Tomassi, Rick Peckham und Jim Kelly prägten. Er unterrichtet in der Schweiz und tritt regelmäßig mit seinen Bands, mit John Stowell im Duo sowie als Solist und Sideman auf. „Look Out!“ ist seine dreizehnte CD-Produktion unter eigenem Namen.

Tony Renold kann man zu den sogenannten “Musician`s Musicians“ zählen. Denn obwohl der Aargauer Jazzdrummer in der Schweiz zu den bedeutendsten Vertretern seines Fachs gehört, sind es vorab die Mitmusiker, die von seinem Können, von seiner Musikalität schwärmen. Er steht seit  über 40 Jahren mit international bekannten Musikern wie Franco Ambrosetti, Dieter Ilg, David Liebman, Kenny Drew oder Wolfgang Muthspiel auf der Bühne. Als feinfühliger Perkussionist versteht es Renold, die Fieberkurve der Expressivität empathisch mitzuzeichnen. Manchmal reduziert er seine Begleitung auf wenige, sichere Impulse; dann wiederum zieht er Solisten mit schlauen trommlerischen Einfällen in einen lockeren Dialog. Daneben ist er Professor für Schlagzeug an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK).

Elisabeth Berner ist Pianistin und Organistin in verschiedenen Formationen im Bereich Klassik und Jazz. Dabei hat sie sich insbesondere in Crossoverprojekten von Kirchenmusik und Jazz einen Namen gemacht. An der Hochschule für Musik Freiburg studierte sie Kirchen- und Schulmusik und ergänzte ihre klassische Ausbildung durch Studien in Jazzpiano an der Hochschule für Musik Basel bei Lester Menezes. Beim Bundeswettbewerb Schulpraktisches Klavierspiel Grotrian-Steinweg in Weimar gewann sie 2006 den Gesamtpreis. Seit 2013 ist sie Dozentin für Schulpraktisches Klavierspiel an der Hochschule für Musik Basel.

Apr
16
Do
ABGESAGT: Jeff Wilkinson and the Shutterdogs
Apr 16 um 20:15
ABGESAGT: Jeff Wilkinson and the Shutterdogs @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

Die Shutterdogs kommen aus dem Hudson Valley im Bundesstaat New York und spielen Musik, die fest in den Genres American Folk, Blues und Rock verwurzelt ist. Mit dem Songwriter Jeff Wilkinson (Gitarre und Mandoline), der außergewöhnlichen Fiedlerin Sara Milonovich, dem Multiinstrumentalisten Greg Anderson und Dan Fisherman am Schlagzeug war die Band sowohl in lokalen als auch in nationalen und internationalen Veranstaltungsorten in Europa zu sehen.

Jeff spielt seit den 1980er Jahren professionell Musik. Jeff hat sechs Alben (CDs) auf verschiedenen Labels veröffentlicht, darunter Brambus Records www.brambus.com und Gadfly Records www.gadfly.com. In seiner neuesten Veröffentlichung „Edsel’s Retreat“ sind die Shutterdogs mit Gastauftritten von Jeremy Baum (Shemekia Copeland), Andy Goessling (Railroad Earth) und Buddy Connolly (Eileen Ivers) zu sehen. Jeff hat zahlreiche Tourneen in den USA und in Europa gemacht und die Bühne mit vielen der bekanntesten Namen der Volksmusik geteilt, darunter Jesse Winchester, Pete Seeger, Bill Morrissey, Peter Case, Gillian Welch und Robert Earl Keene. Er hat in so bekannten Räumen wie Nashvilles Bluebird Café und New Yorks Bottom Line mitgespielt und Songs mit Größen wie Fred Koller und Leroy Preston geschrieben.

Lineup:
Vocals, Guitar and Mandolin /Jeff Wilkinson
Fiddle, Mandolin and Vocals/Sara Milonovich
Bass, Guitar and Vocals/ Greg Anderson

Apr
17
Fr
ABGESAGT: Kiko „Solo“ – TryOut
Apr 17 um 20:15
ABGESAGT: Kiko "Solo" – TryOut @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

Der Name ist Programm: Mit seinem ersten abendfüllenden Bühnenprogramm zieht der dominikanische Ostschweizer „Solo“ durch die Schweiz. Kiko, der Comedian aus der Ostschweiz, hat schon einiges erlebt: Nach seiner Rapkarriere brachte er in Hong Kong Schweizer Uhren unter die Leute und managte die jamaikanische Bobmannschaft bis an die Olympischen Spiele nach Russland.

Und nun steht er auf der Bühne und erzählt über seine Erlebnisse: Die Geschichten aus dem Leben von Frank Cabrera Hernandez sind unglaublich, aber wahr. Authentisch und selbstironisch erzählt er von seinen Erlebnissen. Er sieht den Witz in Alltagssituationen, verpackt Tragik mit seiner optimistischen, lockeren Art in leicht verdauliche Geschichten, überrascht mit spontanen Einlagen und wickelt jedes Publikum mit seiner einnehmenden Art um den Finger.

Kiko – das Radio auf zwei Beinen läuft.

Am 17. April gastiert Kiko mit dem TryOut seines abendfüllenden Soloprogramms im GLEIS21.

Apr
23
Do
ABGESAGT: Soë Blue
Apr 23 um 20:15
ABGESAGT: Soë Blue @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

Soë Blue ist eine Singer-Songwriterin aus Zürich. Die Musik war schon immer das Zentrum ihres Lebens. Unter anderem wurde sie durch das Montreux Jazz Festival inspiriert, welches Stars und Newcomer aus verschiedenen Musikstilen eine Bühne bietet.

​Im Jahr 2016 entschied sie sich, ihre Leidenschaft zu perfektionieren und absolvierte einen einjährigen Gesangslehrgang an der Voice + Music Academy Zürich. Hier lernte sie viel über Performance, Music Theorie, Songwriting und konnte ihre gesanglichen Fähigkeiten weiter ausbauen. In diesem Jahr schrieb sie ihre ersten eigenen Songs.

„I wanna do this, I wanna try it, I wanna make my dream real“
​Soë Blue schreibt Musik in den Stilrichtungen Soul, Blues, Funk und Pop. Dazu begleitet sie sich am Klavier selbst. Das Songwriting ist in den letzten Monaten zu einer grossen Leidenschaft geworden. Sie zeigt sich dabei experimentierfreudig und probiert immer wieder neue Stilrichtungen aus.

Aktuell ist Soë mit ihrem ersten Album beschäftigt.

Apr
30
Do
ABGESAGT: Clara Buntin – Clip und Clara
Apr 30 um 20:15
ABGESAGT: Clara Buntin – Clip und Clara @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

Wortspielereien, skurrile Lieder voller Poesie, Schalk und Melodie
Quirlig leicht präsentiert Clara Bunitn ihre ungewöhnlichen Ideen. Ihr Irrwortwitz verursacht leichte Vibrationen in den Gehirnwindungen. So manche Verwortelung mischt sich in das Stimm- und Tastengeklirre. Als gut eingespieltes Solo servieren „Clip und Clara“ skurrile Dada-Häppchen. Ein Abend mit grösstem Unfug, vorgetragen mit höchster Überzeugung.

Mai
9
Sa
Ambäck
Mai 9 um 20:15
Ambäck @ GLEIS21

Veranstalter: Kultur in Dietikon

Vorbei sind die Zeiten, wo die Schweizer Volkmusik als verstaubt oder konservativ galt. Dies hat mit dem Zeitgeist zu tun, aber vor allem auch mit Musiker, die aufzeigen, wie spannend, experimentierfreudig und hochklassig Volksmusik überhaupt sein kann. Geiger Andreas Gabriel , Schwyzerörgeler Markus Flückiger  und Kontrabassist Pirmin Huber sind als Instrumentalisten wie auch Komponisten weit über das Genre hinaus bekannt und haben sich vor vier Jahren mit Ambäck zu einem Trio vereint, das sich mit Leichtigkeit zwischen Tradition und zeitgenössischer Volksmusik bewegt.

2016 erschien die CD «s’mues wie’s isch» . Darauf sind nebst Eigenkompositionen der drei Innerschweizer auch einige alte Muotataler Tänze, die ein prägender Volksmusikgeiger namens Josef Imhof (1896–1988) spielte und überlieferte. «s’Predigers» wie Imhof genannt wurde, musizierte vorwiegend mit den damaligen Muotataler Schwyzerörgeli-Grössen.

Die Ambäck-Musiker fasziniert dieses Klangbild seit ihrer Gründung und die neue CD «Chreiselheuer»  ist ein eindrücklicher Beleg für die Weiterentwicklung des Trios. Die Eigenkompositionen sind mal frisch, mal melancholisch, voll unerwarteter wie komplexer Harmonien, Rhythmen und dies alles in einer Spannweite von traditionellen Tänzen bis hin zu experimentellen Klanggebilden. Zusammen mit einem unerhörten Groove und der spürbaren Spielfreude ist die zweite Ambäck-CD ein wahrer Hochgenuss … übrigens genauso wie die Auftritte der drei exzellenten Musiker.

Mai
14
Do
Otrava
Mai 14 um 20:15
Otrava @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

Otrava sind einmal sechs, die es tüchtig in die Ferne zieht, mal rauf, mal runter, vor allem aber in den Osten. Alte Stücke neu gemacht, eigene Stücke altgemacht, man weiss es nicht so ganz, auf jedenfall ein kunterbunter Klezmer-Klamauk.

Mit Kontrabass und Klarinett, Geige und Gitarre, Posaune und Perkussion spielt und singt Otrava eingemachtes Neues aus eben diesem Osten.

Lineup:

Salome Etter . Klarinette
Mischa Tapernoux . Geige
Romain Nussbaumer . Posaune
Lina Humbel . Kontrabass
Yves Ehrsam . Perkussion
Lukas Eugster . Gitarre

Mai
16
Sa
Hardrock Night
Mai 16 um 21:00
Hardrock Night @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

Dieser Abend steht ganz im Zeichen von fetten Gitarren und mächtigen Drums.

N.M.A.: Metal trifft Rock’n’Roll in der Schweiz
Fast jeder, der sich in seiner Jugend für Musik interessiert hatte, kannte sie, diese eine Band, bei der alle mit einem Bier in der Hand im Proberaum rumhingen, die bei ihren ersten Gigs von treuen Fangruppen, erst aus dem Freundeskreis, später irgendwie von überall her angefeuert wurden, mit denen man mitgefiebert hat und bei denen jeder das Gefühl hatte: Aus denen wird mal was. Raus aus dem Underground, bereit für die größeren Bühnen. Denkt man heute zurück, wird klar, dass den allermeisten eine derartige Zukunft nicht vergönnt war.
Andere aber blieben dran, wurden professioneller, das Ziel fest vor Augen. Die aufstrebenden Schweizer Newcomer von N.M.A. gehören zu Letzteren. Seit Gründung ihrer Thrash-Metal- und Rock’n’Roll-Combo 2016 haben Denise Gutzwiller (Bass & Vocals), Robo Indrist (Schlagzeug) und Greg Altherr (Gitarre) keine Zeit ungenutzt verstreichen lassen. Die Ziele, rockende Eigenkompositionen mit härteren und sanften Einflüssen zu schreiben haben sie sich schnell gesteckt. Es wurde geprobt, getüftelt, geschrieben und mit viel Schweiß und Herzblut gearbeitet, bis die Songideen ausgereift waren. Nach den Demoaufnahmen im Jahr 2017 ging es ab ins Tonstudio, um die Songs professionell zu produzieren.
Als Resultat steht jetzt, 2019, das Debütalbum „N.M.A.“ in den Startlöchern, das am 31. Mai 2019 über das bandeigene Label RoBnRoll Records erschien. Eine Releaseparty stieg am 1. Juni 2019 im Komplex Klub in Zürich, anschließend hat sich die Band nichts Geringeres vorgenommen als die regionalen, nationalen und internationalen Bühnen zu erobern.

WarmUp mit DJ ab 20.15, anschliessend das Konzert von N.M.A., zum Schluss nochmals ein DJ Set…

Mai
28
Do
Im Schilf
Mai 28 um 20:15
Im Schilf @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

„Im Schilf“ – eine Mundart-Reggaeband der ersten Stunde; Jungs aus der Region Baden inspiriert von Mani Matter bis Bob Marley machen zusammen Musik seit 2003. Ende 2016 ergänzen 2 Bläser den entspannten Live-Partysound, welcher alle Generationen zu begeistern vermag.

Die feinsinnigen Texte gehen in die Köpfe und die Musik bewegt die Beine. 

Jun
11
Do
SOFA
Jun 11 um 20:15
SOFA @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

Für den Saisonschluss des Kulturbetriebs des GLEIS21 konnten wir die Jazzfunkband SOFA engagieren.

Die Jazz-Funk Band mit den süffigen Melodien eroberte in den 80er Jahren die Schweizer Clubs im Sturm! Dank Auftritten am Jazzfestival Montreux und am Open Air St. Gallen mauserte sich SOFA sofort zur legendärsten Schweizer Instrumentalband. 2019 veröffentlichte SOFA nach 35 Jahren (!) mit «watch your step» ein neues Album!

SOFA sind keine Couch-Potatoes. Im Gegenteil: Die Bandmitglieder gehören zu den umtriebigsten Musikern der Schweizer Szene und haben unter anderem bei Philipp Fankhauser, Seven, Marc Sway, Lilly Martin, Vera Kaa und Yvonne Moore gespielt.
Seid also dabei wenn SOFA in alter Frische mit neuen Stücken durchstartet!

Lineup:
Greg Galli, Keys
Markus Fritzsche, Bass
Tosho Yakkatokue, Drums
Eric Hunziker, Guitars
Florian Egli, Sax

Aug
28
Fr
Totschna – Liäbi
Aug 28 um 20:15
Totschna – Liäbi @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

Liebe, Liäbi, Ljubov – любо́вь.
Grosse Gefühle! Liebesglück und Liebesleid, Begehren und Eifersucht, Romantik, Kitsch und Abgründe – kurz: wir beschäftigen uns mit dem ganzen Drama, welches die Zweierbeziehung beinhaltet. Wir machen Exkurse in die Vergangenheit, mäandern vom Gehorsamsparagraphen zur Ehe für alle, und wühlen im reichhaltigen Fundus unserer eigenen Geschichte.
Schnulzige und bitterböse Liebeslieder, Rockiges, Romanzen, Volksmusik und russische Zäuerlis. All dies bringen wir mit gewohnter Spielfreude, höchst virtuos und mit grosser Musikalität auf die Bühne.              
Mit freundlicher Unterstützung: Fachstelle Kultur Gemeinde Thalwil, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Präsidialdepartement Stadt Zürich, Schweizerische Interpretenstiftung, Stiftung Erna und Curt Burgauer, Ernst Göhner Stiftung.

Okt
16
Fr
Schönholzer und Schönholzer
Okt 16 um 20:15
Schönholzer und Schönholzer @ GLEIS21

Veranstalter: GLEIS21

Schönholzer denkt über Schönholzer nach. Dabei entdeckt er zwei Stimmen in seiner Brust. Die eine will die Welt retten. Die andere will lieber ausschlafen. Es beginnt ein Streit um die Sicht der Dinge und um die Gunst des Publikums. Wer gewinnt?
Nach 90 Minuten Showdown ist nur eines klar: So zwei wie den Schönholzer gibt’s nur einmal.
Markus Schönholzer bringt sein erstes abendfüllendes Solo-Programm auf die Bühne.
Der Liedermacher geizt dabei nicht mit wilden Gedankengängen. Immer ehrlich, stets humorvoll und äusserst musikalisch.

Von und mit: Markus Schönholzer
Regie: Paul Steinmann

BISTRO Bis auf weiteres GESCHLOSSEN

Kulturförderung in Krisenzeiten

Der Coronavirus beeinträchtigt das öffentliche Leben enorm. Das Veranstaltungsverbot des Bundes trifft die ganze Veranstaltungsbranche. Es trifft auch uns. Daher könnt ihr uns mit einem „virtuellen“ Ticket als Spende unterstützen. 

X